Folie statt Lack – das ist der neue Trend

Der Lack bleibt dran – mit der Folie, die für Farbe sorgt

Bei der Suche nach der richtigen Farbe für das Auto geht es schon längst nicht mehr nur um die eigentliche Farbe. Mindestens ebenso wichtig ist nämlich das Material des gewünschten Gewands, und damit auch die Technik, die hinter der neuen Optik steht. Wo sich die Auswahl einst auf Lacke verschiedenster Töne und Qualitätsstufen beschränkte, greifen viele Autobesitzer heutzutage zur neuen Alternative in Form der Vollverklebung.

Der eigenen Vorstellungskraft sind dabei keine Grenzen gesetzt. Einheitliche Farben, entweder glänzend, matt oder metallic, sind genau so möglich wie kreative, ganz individuelle Musterungen aus mehreren Farben, auf Wunsch auch dreidimensional, oder gar Symbole, Bilder und Schriftzüge, die speziell für kommerzielle Zwecke Sinn machen. Dass dabei ausschließlich Folien von renommierten Markenherstellern verwendet werden, versteht sich von selbst.

Auch der wirtschaftliche Gegenwert der Car-Wrapping-Folien darf nicht unterschätzt werden, denn neben den vergleichsweise geringen Kosten der Vollverklebung trägt ihre Schutzfunktion außerdem zu einem höheren Wiederverkaufswert des Autos bei.

Kurzum: Es bedarf keines besonderen Aufwands mehr, aus dem Auto ein unverkennbares Unikat zu machen. Die Möglichkeiten beschränken sich dabei nicht auf das Äußere – auch den Armaturen des Innenraums kann mit Designvarianten wie Holz- oder Carbonoptik ganz neues Leben eingehaucht werden.


 

Das Fazit der Eigenschaften und Vorteile
ist daher recht offensichtlich:

  • 1. Faktor Zeit: Das Folieren nimmt nur wenige Tage in Anspruch. Kurz darauf ist das Auto wieder voll einsatzbereit, selbst für Dinge wie Waschanlage, Schlechtwetter oder Autobahnfahrten.
  • 2. Die Auswahl: Mit den über 300 Farben und Mustern unseres Sortiments kommt jeder Geschmack auf seine Kosten.
  • 3. Nachhaltigkeit: Obwohl die Folien leicht und dünn sind, erweisen sie sich als äußerst widerstandsfähig. UV-Strahlung und Flüssigkeiten wie Benzin werden kompromisslos abgewiesen, auch Kratzer entstehen nicht ohne Weiteres. Oberflächen- und Korrosionsschutz sorgen dafür, dass auch die Spuren der Zeit unbemerkt vorüberziehen.
  • 4. Einfachheit: Trotz der langen Haltbarkeit kann die Folie bei Bedarf in kürzester Zeit entfernt werden, ohne dass Spuren zurückbleiben. Der Lack, der nun wieder zum Vorschein kommt, hat sich während der ganzen Zeit keinen Deut verändert.

All das führt zu einem klaren Punktsieg gegenüber der Alternative, dem Neulackieren: Folieren geht wesentlich schneller, ist technisch weniger aufwändig und kostet nicht einmal die Hälfte einer vergleichbaren Lackierung.